Eine Beduinen-Liebesgeschichte

5. Mai 2019
Halskette
Jordanien

Mein Name ist Ali und das ist meine Liebesgeschichte.

Ich bin Beduine und lebe in der Wadi Rum Wüste in Jordanien. Ich traf meine Frau Amnah zum ersten Mal, als wir noch Kinder waren. Damals lebten unsere beiden Familien zusammen. Amnah und ich spielten oft miteinander. Im Alter von 13 Jahren machte sie sich mit ihrer Familie auf den Weg in den Norden der Wüste. Meine Familie und ich blieben im Süden zurück. Das Weiterziehen ist im Beduinenleben normal, ständig sind wir auf der Suche nach geeigneten Jagdgebieten.

Die Zeit verging und als ich 25 Jahre alt wurde, suchte meine Mutter eine Frau für mich. Es dauerte nicht lange, bis sie eine fand… und zu meiner Überraschung war es Amnah.

Ich war aufgeregt und konnte es kaum erwarten, sie endlich wiederzusehen. Erinnerungen an das Gefühl der Vertrautheit und des Vertrauens, das wir als Jugendliche aufbauten, überkamen mich. Aber trotzdem hatte ich Angst. Ich hatte Angst davor, wie sie reagieren würde. Was, wenn sie sich nicht an mich erinnern würde? Was, wenn sie die Frau eines anderen werden möchte?

Im Frühjahr traf ich sie endlich wieder. Es fällt mir schwer, die Gefühle zu beschreiben, die ich in diesem Moment hatte. Es war ein für mich unbekanntes Gefühl. Ich war irgendwie irritiert. Aber dann schauten wir uns einfach in die Augen und sagten „Hi“ – es fühlte sich richtig an.

Nach einer Weile trafen sich unsere Väter und wir bekamen die Erlaubnis zu heiraten. Nach der Verlobung zogen wir bald zusammen und heirateten. Es fühlte sich an, als wären wir nie getrennt gewesen. Zwei Jahre nach unserer Hochzeiten wurden unsere Söhne Bshar und Ziad geboren. Unsere kleine Familie war komplett.

Heute fühle ich mich genauso wie damals, als ich sie traf, aber ich bin nicht mehr irritiert. Ich kenne nun dieses Gefühl. Es ist Liebe.

Das ist die Halskette, die Amnah mir am Tag bevor sie wegzog gab. Ich habe sie die ganze Zeit behalten. Ich denke, dass diese Halskette hat uns wieder zusammengebracht hat.

„Die Leute vergessen, was du gesagt hast. Die Leute vergessen, was du getan hast. Aber sie vergessen nie das Gefühl, das du ihnen gegeben hast.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?