Love story - Never judge a book by its cover

Als rebellischer Teenager verbrachte ich die Freitagabende mit meinen Mädels in einer Kneipe namens „Tequila Rock“ – und oh ja, da floss eine Menge Tequila unsere Kehlen hinunter.
Eines Nachts stand dieser Typ am Eingang des Lokals und ich dachte mir „Oh mein Gott, was ist das für ein Clown?“ Sein Haar war auf beiden Seiten kurz geschnitten, nur an seinem Oberkopf hing eine lange Strähne runter. Seine Nase und Lippe waren gepierct und sein linker Arm tätowiert. Offensichtlich war er einer dieser Möchtegern-Punk-Typen, die auffallen wollten. Ich ging in dieser Nacht nach Hause und dachte nicht weiter über diese Begegnung nach. In der folgenden Woche tauchte dieser Typ jedoch wieder auf und irgendwie fühlte ich mich zu ihm hingezogen. Ich konnte nicht aufhören, an ihn zu denken, obwohl er alles andere als mein Typ von Mann war.
In den darauffolgenden Wochen begann ich zu verstehen, dass man einen Menschen nicht nach seinem Äußeren beurteilen sollte, denn dieser verrückte Punk-Rock-Typ von damals ist heute mein gut aussehender Ehemann. Zusammen mit unseren zwei kleinen Söhnen bilden wir eine perfekte Familie und ich würde ihn für nichts in der Welt hergeben.

0 Comments

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Log in with your credentials

Forgot your details?