Wenn Sterne über dich wachen

Ich traf die Liebe meines Lebens vor sechs Jahren in einem Nachtclub in Paris. Im ersten Moment klingt diese Begegnung nicht sehr originell, doch das wurde sie schon nach kurzer Zeit. Als wir nach ein paar Drinks zu reden begannen, fragte er mich, wo in Paris ich wohnen würde. Im Laufe des Gespräches stellten wir fest, dass wir im selben Wohnhaus lebten – Ich wohnte im sechsten Stock, er im vierten. Mehr als zwei Jahren waren wir Nachbarn, ohne dass wir uns jemals gesehen oder getroffen hatten.

Am Ende des Abends spazierten wir gemeinsam zu unserem Wohnhaus zurück. Es war ein seltsames Gefühl, doch wir hatten keine Wahl, da wir schließlich beide dort wohnten.

Von diesem Tag an trafen wir uns täglich auf der Straße, im Haus oder in den nahegelegenen Geschäften. Nach sechs Monaten wurden wir schließlich ein Paar. Für den Beginn der Beziehung beschlossen wir dennoch, Nachbarn und in unseren eigenen vier Wänden zu bleiben.

Vor kurzen sind wir erst beruflich in eine andere Stadt gezogen. Wir sind so glücklich, nun endlich zusammenzuwohnen und freuen uns auf alles, was noch kommt – der nächste Schritt ist unsere Hochzeit. Erst vor kurzem, nach fünf gemeinsamen Jahren, hat er mir einen Antrag gemacht und ich habe „ja“ gesagt.

Log in with your credentials

Forgot your details?